SKAN Pure Solutions

Das Universitäre Tierspital Zürich umfasst alle klinischen Einrichtungen der Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich. Unter dem gemeinsamen Dach des Tierspitals Zürich befinden sich sämtliche Abteilungen und Fachgebiete der Tiermedizin, in denen spezielle Erkrankungen von Tieren behandelt und Vorbeugung zur Gesunderhaltung getroffen werden.

Anwendung

Gesundheitseinrichtungen unternehmen grosse Bemühungen um die Ausbreitung von multiresistenten Keimen und Viren unter den Patienten zu verhindern. Dies gilt für die Veterinärmedizin genauso wie für die Humanmedizin. Bei Katzen ist beispielsweise besondere Vorsicht vor dem Calicivirus geboten.
Infektionen mit «normalen» Caliciviren sind bei Katzen weit verbreitet. Die Viren verursachen Atemwegserkrankungen, salopp Katzenschnupfen genannt.
Besonders aggressive Varianten des Virus können aber bis zum Tod führen. Für Menschen ist der Calicivirus ungefährlich. Die Virusübertragung erfolgt durch den direkten Kontakt von Tier zu Tier, aber auch indirekt, zum Beispiel über mit Viren kontaminierte Oberflächen oder Kleider.
Bei einem Ausbruch des Virus, besteht in den Kleintierställen der Klinik eine besonders hohe Ansteckungsgefahr, dies hat das Tierspital Zürich bereits früh erkannt und ein entsprechendes Konzept zur Vorbeugung erstellt, dieses beinhaltet unter anderem die Desinfektion der Räume.

Unsere Lösung

Eine manuelle Desinfektion der Ställe würde einen grossen Personalaufwand bedeuten und wäre praktisch nicht umzusetzen. Deshalb setzt das Tierspital auf die automatische Raumdekontamination von SKAN. So lassen sich die Bereiche routinemässig und auf Knopfdruck desinfizieren.
Durch den Dekontaminationsautomat verteilt sich das H2O2 gleichmässig im Raum und erreicht auch schwer zugängliche Stellen.
Das SKAN Dekontaminationsteam hat innerhalb einer Validierung die optimale Positionierung des Automat im Raum festgelegt und das Dekontaminationsergebnis mittels biologischen und chemischen Indikatoren nachgewiesen.



Unsere Services