Qualitätskontrolle
Laborantin prüft den Inhalt einer Petrischale

Zur Bestimmung der Güte von Dekontaminationstests hat SKAN ein Verfahren zur Zählung lebensfähiger isolierter Sporen entwickelt. Das Verfahren basiert auf dem wissenschaftlichen Prinzip, das Sporen auf festen Nährböden keim- und wachstumsfähig sind und jede mikrobielle koloniebildende Einheit (CFU) einen direkten Abkömmling einer einzelnen Spore im ursprünglichen Inokulum darstellt.

In der Praxis wird die Spore nach der Resuspension aus dem Träger einer seriellen Verdünnung in einem geeigneten Medium unterzogen. Die letzte Verdünnung wird dann auf ein geeignetes Medium ausplattiert. Nachdem die Sporen auf diesem Medium zu Kolonien herangewachsen sind, werden diese ausgezählt. Das Ergebnis – die Lebendkeimzahl (Viable Spore Count oder VSC) – entspricht der Sporenmenge von Geobacillus stearothermophilus, mit welcher der biologische Indikator ursprünglich beimpft wurde.

Häufigste Fragen


Weitere Services